Deichbrand 2015

Media

Deichbrand 2015

Die letzten 4 Tage haben wir als Gruppe die Festivaltour von Greenpeace Marburg auf dem Deichbrand unterstützt. Thematisch arbeiteten wir zu 2 Themen. Zum einem die beiden Freihandelsabkommen TTIP & CETA. Ersteres wird gerade unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt. Durch das Abkommen besteht die Gefahr der Herabsetzung von Umweltstandarts, sowie die Machtstärkung der Konzerne durch Schiedsgerichte. Durch diese Schiedsgerichte könnten Konzerne dann Staaten auf Schadensersatz verklagen, wenn diese z.B. Gensoja verbieten.

Wir konnten über 1100 Unterschriften für die selbsorganisierte europäische Bürgerinitiative gegen TTIP & CETA sammeln. Insgesamt haben schon über 2,3 Mio EU-Bürger an der Initiative teilgenommen. Weiter informieren und unterschreiben könnt ihr unter https://stop-ttip.org/de/

Zum anderen haben wir an  die 100 Putzlappen gesammelt. Diese sollten mit persönlichen Botschaften an Shell beschriftet werden. Der Konzern ist gerade auf den Weg in das Ölfeld nördlich von Alaska um mit den Probebohrungen zu beginnen. Dies ist in den rauen Gewässern sehr riskant und die Folgen einer Ölkatastrophe wären katastrophal.

Schon 2012 zeigte sich, dass Shell in der Arktis nicht bohren sollte, als eine Bohrplattform aus der Verankerung riss und an Land trieb. Auch 2015 ist durch Pannen und Unfällen begleitet. Der Eisbrecher Fennica der Shell-Flotte ist kurz nach Auslaufen Leck geschlagen und liegt jetzt in der Werft zur Reparatur.

Werdet hier teil der über 7 Millionen Arktisschützer: https://www.savethearctic.org/de/